RasPiCar Projekt Forum
Stromversorgung mit Hifiberry - Druckversion

+- RasPiCar Projekt Forum (https://RasPiCarProjekt.de)
+-- Forum: Hardware (https://RasPiCarProjekt.de/forumdisplay.php?fid=5)
+--- Forum: Spannungsversorgung im Kfz (https://RasPiCarProjekt.de/forumdisplay.php?fid=9)
+--- Thema: Stromversorgung mit Hifiberry (/showthread.php?tid=1685)



Stromversorgung mit Hifiberry - Sirius11196 - 06.09.2018

Hallo,

Ich bin neu hier und hoffe jemand hatte ein ähnliches Problem oder kann mir helfenBig Grin.
Ich hab mir als neustes bastelprojekt ein Carpc überlegt.
Meine Wahl viel schnell auf das raspberry.

Jetzt kommt mein Problem, Ich scheitere an der Stromversorgung.
Zur Audioübertragung hab ich mich für das Hifiberry Amp 2 entschieden da es mir als die einfachste Methode vorkamm.
Das Hifiberry versorgt das Raspberry und somit usb-Anbauten (GPS/LTE...) Display und Lautsprecher mit Strom. SPannungs eingang sind 12-24 volt.

Jetzt würde ich gern das alles im Auto anschliesen. Das raspberry soll mit zündung sich anschalten und eben auschalten. Der Strom soll nicht ruckartig abbrechen oder schwanken. Und es sollte auch nicht dauerhaft an der Batterie ziehen.

Was für lösungen gibt  es da jetzt? Atx kfz netzteile bringen mir ja nicht viel und die usv's ja auch nicht wegen den hifiberry?

Ich bedanke mich schonmal für jede Antwort Smile


Stromversorgung mit Hifiberry - Peziman - 06.09.2018

Da du ja mit der Bordspannung vom Auto, direkt den HiFiberry und den Pi versorgst, fällt bei dir ein Netzteil direkt weg.
Daher ist die einfachste Lösung diese hier.
http://raspicarprojekt.de/showthread.php?tid=850

Relais Schaltung vor dem Spannungseingang beim HiFiberry und fertig.

ABER.... Ob der Pi wirklich immer den Motorstart übersteht ist so ne Sache. Auch wenn der HiFiberry die Versorgungsspannung vom Pi lange aufrecht erhalten kann, könnte es durchaus durchaus möglich sein das der pi bei Starts im Winter nochmals neu startet. Die Spannung beim Kaltstart im Winter fällt durch aus auf <7V.

Als nächstes solltest du für dich testen ob dir der Klang vom HiFiberry Amp2 bei 12V ok ist. Bei meinen Tests war es für mich nichr der Fall. Den besten klang hat man erst ab ca 20V.


RE: Stromversorgung mit Hifiberry - Sirius11196 - 06.09.2018

Ich bedanke mich für deine Antwort. Smile.

Aber 1. Ich würde trotzdem gerne ein Netzteil verwenden, da ich wie Sie angemerkt haben wsl. mehr als 12 Volt brauche.
Und eine konstante Spannung haben will.

2. Ich arbeite schon länger mit raspberrys, und studier auch Informatik in Bayern Big Grin. Aber hab mich mit Programmierung der GPIos noch nie beschäftigt.
Gibt es da anleitungen. Bzw. bestimmte Pins werden ja vom Hifiberry schon benötigt. :/ Sad


RE: Stromversorgung mit Hifiberry - Peziman - 06.09.2018

(06.09.2018, 06:51)Sirius11196 schrieb: Ich bedanke mich für deine Antwort. Smile.

Aber 1. Ich würde trotzdem gerne ein Netzteil verwenden, da ich wie Sie angemerkt haben wsl. mehr als 12 Volt brauche.
Und eine konstante Spannung haben will.

Dann einen spannungskonverter von 12V auf 24V besorgen. Wobei das mit der Konstanten Spannung immer noch ein problem ist.


(06.09.2018, 06:51)Sirius11196 schrieb: 2. Ich arbeite schon länger mit raspberrys, und studier auch Informatik in Bayern Big Grin. Aber hab mich mit Programmierung der GPIos noch nie beschäftigt.
Gibt es da anleitungen. Bzw. bestimmte Pins werden ja vom Hifiberry schon benötigt. :/ Sad

Schau dir den geposteten Link an. Da sind die passenden Skripte auch dabei.
Beim HifiBerry Amp2 sind folgende GPIOs belegt.
GPIO 2,3,4,18,19,20,21
Die kannst du mal nicht benutzen.
Nice fact am Rande.... der Gpio4 ist der "Mute" pin. Damit lässt sich der Amp aus und einschalten. Wink