Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
usb mountet nicht
#1
hallo.

ich hab da mal eine bescheidene frage. ich versuch schon paar tage das hinzubekommen das das carpi meinen usb stick oder usb festplatte mountet. hab da musik und videos drauf. hab schon versucht den usb stick von fat32 und ntfs zu formatieren. ohne erfolge. im usb manager sehe ich den stick. aber er lässt sich nicht mounten.. 
bitte könnt ihr mir da bitte weiter helfen ?
Zitieren
#2
Moin !

Über SSH auf dem Pi anmelden und in der Konsole

Code:
sudo nano /usr/share/polkit-1/actions/org.freedesktop.udisks2.policy

öffnen.

Hier suchst Du nach

Code:
<action id="org.freedesktop.udisks2.filesystem-unmount-others">
<defaults>
     <allow_any>auth_admin</allow_any>
     <allow_inactive>auth_admin</allow_inactive>
     <allow_active>auth_admin_keep</allow_active>
</defaults>

und änderst dies in

Code:
<action id="org.freedesktop.udisks2.filesystem-unmount-others">
<defaults>
     <allow_any>yes</allow_any>
     <allow_inactive>yes</allow_inactive>
     <allow_active>yes</allow_active>
</defaults>

Danach sollten USB Laufwerke automatisch gemountet werden.
Der USB Manager wird Dir danach immer noch erzählen das er das Laufwerk nicht mounten kann. Deaktiviere/deinstalliere ihn und gut ist.

Viel Erfolg !
Zitieren
#3
Ich mache das über fstab

um das leere Zielverzeichnis zu haben:

Code:
mkdir home/pi/pfad



Damit es bei jedem Start zu Verfügung steht: 
( mein stick ist mit ntfs formatiert)

Code:
LABEL=name_vom_stick   /home/pi/pfad   ntfs   auto,nofail,sync,users,rw   0   0
Zitieren
#4
(02.04.2017, 09:58)gxdigga schrieb: Moin !

Über SSH auf dem Pi anmelden und in der Konsole

Code:
sudo nano /usr/share/polkit-1/actions/org.freedesktop.udisks2.policy

öffnen.

Hier suchst Du nach

Code:
<action id="org.freedesktop.udisks2.filesystem-unmount-others">
<defaults>
     <allow_any>auth_admin</allow_any>
     <allow_inactive>auth_admin</allow_inactive>
     <allow_active>auth_admin_keep</allow_active>
</defaults>

und änderst dies in

Code:
<action id="org.freedesktop.udisks2.filesystem-unmount-others">
<defaults>
     <allow_any>yes</allow_any>
     <allow_inactive>yes</allow_inactive>
     <allow_active>yes</allow_active>
</defaults>

Danach sollten USB Laufwerke automatisch gemountet werden.
Der USB Manager wird Dir danach immer noch erzählen das er das Laufwerk nicht mounten kann. Deaktiviere/deinstalliere ihn und gut ist.

Viel Erfolg !
hallo. hab das ausprobiert und es ergab keine veränderung. stick wird immernoch nicht gemountet.  :-(
weist noch was anderes?

@beast123 [Bild: buddy_offline.png] 

hallo. 
wenn ich mkdir home/pi/pfad eingebe dann kommt ne meldung 
pi@raspberrypi:~ $ mkdir home/pi/pfad

mkdir: das Verzeichnis „home/pi/pfad“ kann nicht angelegt werden: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


weis da ned weiter. 
Zitieren
#5
Du musst noch einen "/" voranstellen:
Code:
mkdir /home/pi/pfad

Und nur zur Sicherheit angemerkt (weiß nicht ob das richtig verstanden wurde): "pfad" ist hier ein Platzhalter für den Ordnernamen. Du solltest den Ausdruck also durch einen aussagekräftigen Namen ersetzen.
Zitieren
#6
(02.04.2017, 09:59)beast123 schrieb: Ich mache das über fstab

um das leere Zielverzeichnis zu haben:

Code:
mkdir home/pi/pfad



Damit es bei jedem Start zu Verfügung steht: 
( mein stick ist mit ntfs formatiert)

Code:
LABEL=name_vom_stick   /home/pi/pfad   ntfs   auto,nofail,sync,users,rw   0   0

kann ich dann mit der methode dann jeden stick und festplatte reinstecken ohne das ich dann nochwas eingeben mus?  sonst bringt mir das dann nix
Zitieren
#7
nein. jeder stick hat ein anderes label.

davon ab muss usbmount installiert sein.

sudo apt-get install usbmount


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
CarPi: RPi 3 mit 7" RPi Touchscreen & PiUSV+, Jessie, Kodi 15.2
Testing: Raspbian Jessie mit Kodi 15.2 - Step by Step
Projekte: SmartHome, Ambilight
Zitieren
#8
Moin,

ich hab mir die letzten Tage fast die Zähne an dem automount einer ntfs-formatierten 1TB USB-Platte ausgebissen.

vorab ntfs-3g installiert.

Manuelles mounten mit

mount -t ntfs /dev/sda1 /media/USBPlatte

funktionierte ansatzlos gut.

Damit die Platte immer zur Verfügung steht, bin ich über die fstab gegangen mit

UUID=xxxxxxxxxxxxxxxx  /media/USBPlatte          ntfs auto,users,defaults   0       2

Damit stand die Platte nach dem Start immer zur Verfügung. Blöd nur, dass der Pi im Falle, dass die Platte beim Starten nicht dran ist, 90 Sekunden versucht die Platte zu mounten und bei Misserfolg in den "Notmodus" geht, sprich, man landet auf der Konsole. Hhmmmm.

Also nicht faul, usbmount installiert.

usbmount sieht die Platte und mountet sie auch. Blöd nur, dass sie zwar als gemountet zu sehen ist (in dem Fall auf /media/usb0), ein Zugriff auf die Platte aber nicht möglich war. Hin und her, kreuz und quer probiert. Auf github den Bugreport angeschaut, usbmount hat wohl schon ewig Probleme mit ntfs-Formaten.

Also nicht faul, Platte auf exFat formatiert. Mit demselben Ergebnis, Platte wird gemountet, ist aber nicht im Zugriff. Also ist nicht rein ntfs das Problem, eher fuse.

FAT32-formatierter USB Stick wird sanft und sicher gemountet, erscheint dann als symlink mit seinem originären Device-Namen. Sehr schön.

Lösung: Die 1 TB Platte auf dem Raspi mit mkfs.vfat auf FAT32 formatiert (unter Windows kann man die Größe standardmässig nur mit NTFS oder exFAT formatieren). Nu ist alles gut, Platte läuft prächtich, alles gut.

[edit]
Btw.: es handelt sich bei der Platte von Aldi Süd, die letztens im Angebot war
[/edit]
[edit1]
Ach ja, eine Info fehlt noch:
FS_MOUNTOPTIONS="-fstype=vfat,gid=users,dmask=0007,fmask=0117"
in /etc/usbmount/usbmount.conf gesetzt
[/edit1]
Zitieren
#9
Hallo eye.
So wie Christian schreibt muss usbmount installiert sein.
Hierzu hat mich der USB Manager nach dem ersten Start aufgefordert welcher seine Funktion trotzdem verweigert und mir erzählt Laufwerk kann nicht gemountet werden oder mir durchs System gemountete Laufwerke nicht als gemountet anzeigt.
Die von mir oben angegebene Änderung bewirkt das das Laufwerk ohne Bestätigung gemountet wird.
Kann einstecken was ich lustig bin ohne weitere Änderungen vornehmen zu müssen.

Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
Zitieren
#10
hallo. 

fat32 nimmt er jetzt. aber ntfs macht noch probleme. 
wenn ich den usb stick rein steocke, dann zeigt er mir den stick auch an zb unter musik. wenn ich den dann öffnen will dann kommt eine meldung  Netzlaufwerk
Pad wurde nicht gefunden oder ist ungültig.

was kann ich da machen?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
RasPiCarProjekt