Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wohnmobil Raspicar
#1
Hallo,

nachdem ich Jack per PN bombadiert habe möchte ich euch mein Projekt vorstellen. Hilfe wird dankend angenommen!!!

Kurz zu mir:
Ich heiße Andre komme aus Tirol bin 31 Jahre alt und arbeite als Maschinenbautechniker (CNC Bediener). Ergo.... ich kenn mich mit G-Code Programmierung aus, habe aber im Grunde keine Ahnung von richtiger Programmierung wie Python oder C++ oder was es sonst noch so alles gibt  Huh

Vor 1 Monat habe ich mir ein Wohnmobil zugelegt, da ich zugegebener Maßen ein Technikfreak bin und mein Womo Baujahr 1999 möchte ich es mit einem Raspicar etwas aufrüsten.
Grundlegende Python Programmierung ist mir nicht vollkommend fremd, da ich voller enthusiasmus Big Grin  ca. zwei Wochen versucht habe mit Python und der Gui Kiwy ein eigenes Programm zu schreiben. Nachdem ich die Raspicar Seite entdeckt hatte habe ich mein eigenes Projekt gestoppt (ziemlich weit war ich ja sowie nicht  Rolleyes )


Ich habe mir das Projekt von Frankie0815 schon einige Male durchgelesen um mir ein Bild zu machen was mich erwartet bzw. was ich eigentlich alles mit dem Raspicar umsetzen möchte.

Folgende Komponenten habe ich bereits:

Raspberry pi 3 
7" original Raspberry Touchdisplay
GPS-Maus Navilock GPS NL-602U USB

Folgende Komponenten habe ich erst bestellt:

- Temperaturfühler DS1820
- Radiomodul

Ich habe den Raspicar bereits mit der Anleitung von cbrauweiler soweit eingerichtet.

Folgende Funktionen möchte ich gerne haben: (rot= To-Do-Liste, gelb = grundfunktion vorhanden, grün = erledigt und funktioniert)

- Radio
- MP3 Wiedergabe vom USB Stick und per Bluetooth vom Handy aus
- Navigation 
- Temperaturanzeige (innen, außen, Kühlschrank,evtl. noch Boiler)
- Batterieüberwachung ( Starterbatterie und Aufbaubatterie)
- evtl. Anzeige der nocht nicht vorhandenen Solaranlage
- Füllstand von Frischwasser und Abwassertank
- die Audioqualität sollte halbwegs vernünftig sein 
- Videowiedergabe (ist eigentlich zweitrangig aber Raspicar kanns halt, also solls auch funktionieren)

Als erstes wollte ich die Navigation zum laufen bringen. Da ich mir jedoch aus irgendeinem Grund nicht die GPS Maus gekauft habe welche in der Step by Step Anleitung von cbrauweiler angegeben ist, sondern eine andere lief erstmal gar nichts.
Nachdem ich im Forum Hilfe bekommen habe funktioniert nun auch meine GPS Maus problemlos mit dem Raspicar!! Danke nochmal!!!
Die Audioausgabe bzw. Sprachanweisungen von Navit funktionieren noch nicht jedoch habe ich vor das Ganze so umzusetzen wie im Projekt von Frankie0815

Die MP3 wiedergabe funktioniert. Koppelung via Bluetooth mit dem Handy habe ich noch nicht probiert.

Für die Temperaturanzeige hab ich mir das 1-Wire-Dashboard von hawkeyexp installiert. Danke für das Addon ist wirklich eine super Sache. Habe zuerst nicht realisiert das ich die Temperatur im Logobereich anzeigen lassen kann (bis zu 5 verschiedene Temperaturanzeigen). Hier stellt sich mir noch die Frage ob ich die Füllstände ebenfalls mit dem Addon anzeigen lassen kann?  Huh


Sobald ich die Temperaturfühler habe werde ich sie testweise anschließen und schauen ob alles funktioniert wie gewünscht ich denke aber da wird es keine allzu großen Probleme geben. 

Die Füllstandsanzeige würde ich evtl. mit den Sensoren von Adafruit umsetzen. 


Momentan stehe ich vor dem Problem das kurz nach dem Ladebildschirm von Raspicar die Kodi Oberfläche geöffnet wird und nicht der Raspicar Skin von Jack. Wollte mir gestern noch ein Backup von der Sd Karte machen, jedoch habe ich eine 64gb sd im raspi stecken und daher würde das Backup 4,5h dauern!!!  Confused Anfängerfehler. Habe mir jetzt eine 16GB sd geholt und muss das ganze wohl oder übel nochmal aufsetzen...

Fortsetzung folgt sobald ich den Raspicar wieder am laufen habe.

Beste Grüße

Andre
Zitieren
#2
Viel Erfolg und einen langen Atem!
Backup! Super wichtig! Ich habe zwei 32GB von Sandisk, die sind schon ganz gut gefüllt (Grundsystem, Addons, Medien wie Bilder, Karte vom Navit (bei mir knapp 4GB) Videos, MP3)...
Ich schlage vor, du nimmst doch die 64er statt der 16er, damit wirst du nicht glücklich auf Dauer.
Backup dauert mit win32diskimager oder Roadkils Disk Image (beides Freeware) bei 32GB ca 30 Minuten.
Ich habe immer einen Klone meiner SD in Sicherheit liegen. Es stecken mittlerweile sicher hundert Stunden Arbeit drin, da wäre es blöd, wenn dass mit einer unbedachten Änderung kaputt wäre. Und auch SD-Karten haben keine unbegrenzte Lebensdauer.
Zumindest die img-Datei auf Festplatte sollte da vorhanden sein. Ich habe immer eine Historie der letzten 5 Änderungen als img auf der Platte...

Wichtig: von Anfang an das richtige OS nehmen. Rasperian JESSIE in einer Version VOR September 2016.
https://downloads.raspberry.org/raspbian/images/

Auch wichtig: bei Anleitungen aus dem Netz oder aus dem Forum darauf achten, auf welches OS sich die Anleitung bezieht. Viele Anleitungen zum CarPi beziehen sich noch auf wheezy. Manches davon geht auch mit jessie, vieles aber auch nicht. Insbesondere bei Pulseaudio und im Bluetoothbereich hat sich unter jessie grundlegend geändert!

Zum Testen der Audioausgabe von Navit brauchst du noch nicht die kleine Widerstandsschaltung, du kannst ja den Klinkenstecker umstecken vom Radio auf den Ausgang am Pi.
Die Sprachausgabe hat übrigens die meiste Zeit und die meisten grauen Haare gekostet. Dicht gefolgt von der Bluetooth-Audiowiedergabe..
Alle Anleitungen sind hier im Forum, leider manchmal gut verstreut.

Batteriespannung: geht über OBD2 ziemlich leicht.

Du wirst viel am CarPi programmieren und ändern müssen.
Daher mein Tipp: schaffe dir einen Remote-Zugang zum Raspberry über SSH.
Dafür muss SSH in der Config aktiviert sein.
Auf meinem Laptop (Windows) ist "putty" instaliert, wenn der Pi und der Laptop im gleichen Wlan sind, kannst du über dass Terminal-Fenster von "putty" auf die Konsole des Pi zugreifen.
Absolut unerlässlich, da Maus und Tastatur unter Kodi/Carpi nur bedingt funktionieren.
Ich habe ALLE Änderungen am Carpi remote über putty vorgenommen, egal ob Bluetooth-Kopplung oder Dateien kopieren. Ganz nebenbei lernt man unglaublich viel über Linux/Raspberian!


Viel Spass beim Bauen und Basteln, und immer her mit den Fragen!
Zitieren
#3
(05.06.2018, 19:39)Bergstern schrieb: - Temperaturanzeige (innen, außen, Kühlschrank,evtl. noch Boiler)
- Batterieüberwachung ( Starterbatterie und Aufbaubatterie)
- evtl. Anzeige der nocht nicht vorhandenen Solaranlage
- Füllstand von Frischwasser und Abwassertank

Du bist glaub ich der erste, der wirklich alle 8 Sensoren im Addon benutzt. Big Grin
Aber dir muss klar sein dass es sich hier um einen 1-Wire Bus handelt. Das heisst, du brauchts für die Temperaturmessung einen 1-Wire Bus Temperatur Sensor wie z.B. den DS1820.
Für alles andere, brauchst du dann einen A/D-Wandler um die anaolgen Signale (0-5V, 0-10V ect.) auf den 1-Wire Bus zu bringen.
Kurz gesagt dein Füllstandssensor von Adafruit funktioniert alleine nicht.
Grob gesagt sieht der Aufbau so aus.

Füllstandssensor ----> 1-Wire Schnittstelle (AD-Wandler) ---> Raspberry pi


Ob hier aber das fertige Addon von Hawkeye funktioniert, geändert oder ein weiteres neu erstellt werden muss, kann ich leider nicht sagen.
Aber wenn du eh Erfahrung in Pyhton hast, denke ich dass ist kein zu großes Problem. Wink
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
RasPiCarProjekt