Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DAB (+) Kodi Plugin DABPI von Björn
#31
Okay, da hast du wirklich keinen Platz!
Man könnte für den PI und das DABPI-Modul 2 Adapter bauen, das beide flach auf der Grundplatine liegen.
Das sollte dann in 1 DIN (52mm höhe) passen.
Zitieren
#32
(20.10.2015, 21:17)PsychoMantis schrieb: ...
Warum muss eigentlich der Sound über die drei Analogausgänge des DABPi abgegriffen werden? Warum wird das nicht per I²S in den RPi "rein geschickt" um es dann da abzugreifen, wo es rausgehört. Ich meine mich außerdem auch zu erinnern, dass der SIP4688 bessere Empfangswerte hat, wenn der Sound per I²S rausgeht (genauer: dieser Teil des Chips, der den Analogsound erzeugt abgeschaltet ist).

Das hat mehrere Gründe:
- die Idee mit dem externen DAC kam erst später, der interne vom Pi ist grottig
- es gibt nur einen i²s Port, wenn ich mich nicht irre. Da wir aber einen externen DAC nutzen wollen (s.o.) ist dieser belegt.
- der TDA hat ja schon 4 Eingänge, die sich ganze simpel schalten lassen. So kann man ganze schnell zwischen RPi, Radio und Aux wechseln

Allerdings wusste ich auch nicht, dass der Empfang dadurch schlechter wird. Das ist auf jeden Fall ein Grund sich das mal genauer anzuschauen. Glaube aber, dass es an dem i²s Port scheitern wird.

Für alle, die nur RPI+DABPi nutzen wollen kann ich den Controller modifizieren, das sind nur 2 Zeilen die auskommentiert werden müssen (Aktivierung des analogen Ausgang). Das Schalten des TDA spielt da keine Rolle, da die Befehle nicht ausgeführt werden wenn kein TDA angeschlossen ist. Um die i²s Aktivierung im Kernel usw kann ich mich dann aber nicht kümmern.

Schlechte Nachrichten gibt es trotzdem noch: Ich kriege keine Antwort vom DABPi mehr Undecided  Die Kiste fährt nichtmal hoch, ich werde gleich mal schauen, ob elektrisch alles in Ordnung ist. Softwaremäßig komm ich da nicht ran.
Da die Software aber größtenteils fertig ist, werde ich nur noch ein paar debug-Ausgaben einfügen und es hochladen. Dann kann ich, wenn jemand Fehler bemerkt, anhand der Logdaten weitermachen.


Sollte der DABPi hardwaretechnisch tot sein, sollten wir auf jeden Fall nochmal an die Schaltung ran und eventuell ein paar Schutzkreise einbauen.

EDIT: Es war wohl doch ein Softwareproblem. Habe die neusten Updates eingespielt (war schon auf jessy), und das hat die SPI Schnittstelle irgendwie tot gemacht. Die war zwar aktiviert, aber nicht ansprechbar.
Eben mal ein Standardimage von Mai 2015 eingespielt und es läuft wieder.
Ich werde jetzt erstmal auf wheezy weiter machen, kann also keinen Support für jessy geben wenn es Probleme gibt.
Zitieren
#33
(20.10.2015, 22:03)Tauri schrieb: Man könnte für den PI und das DABPI-Modul 2 Adapter bauen, das beide flach auf der Grundplatine liegen.
Meinst du die Grundplatine etwa so und dann noch eine Platine genau darüber, die ungefähr so aussieht?
Also etwa wie dieses Bild, nur mit der Grundplatine dazwischen.
Ja, das müsste auf 1DIN auf alle Fälle passen.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#34
@E-B
Habe schon gedacht der DABPI ist Platt, aber nochmal Glück gehabt  Wink
Das der Empfang schlechter sein soll, wenn der Analoge Audioteil eingeschaltet ist, höre ich zu ersten mal.
Da der Pi aber nur einen I2S Anschluss hat, wird es nicht anders gehen als dort den DAC anzuschließen.

Suche gerade die Bauteile für die Grundplatine zusammen, ich denke für den 5V Zweig sollten 4-5A reichen und 2A für den 3,3V Zweig oder was meinst du?
Die Spannugsversorgung für den DAC 3,3V geht extra über einen sehr rauscharmen Regler (LDO 3,3V TPS73133DBVR)

@PsychoMantis
ja so in der Art (Sandwich), nur das die Grundplatine die Platform ist und der Pi / DABPi nebeneinander über Adapter dann auf die Grundplatine aufgesteckt werden können.
Zitieren
#35
Eine kleine Warnung an alle: Wenn ihr das Update auf jessie gemacht habt, Finger weg von upgrade und dist-upgrade. Das macht irgendwie die SPI Schnittstelle tot (zumindest für den DABPi).

Hab das eben nochmal durchgespielt und jetzt ist die Verbindung wieder tot. Werde mich jetzt wohl daran setzen den Fehler zu finden, denn ohne jessie gibt's kein Bluetooth-Audio (möglich schon, aber komplizierter)
Zitieren
#36
Wie werden wir eigentlich dann später A2DP anbinden? Ich meine kommt dann der Sound aus dem I²S des RPi oder als Analogsound raus? Wie wäre das besser?
Zitieren
#37
Hallo E-B Smile

Bist du schon weiter gekommen mit Jessi?
Habt Ihr den Carpc Nun auf Jessi geupdatet oder arbeitet ihr noch Wheezy?

Gruss
Zitieren
#38
Hallo zusammen,

Um den GPIO Header zu erweitern würde ja eignetlich auch solch ein Adapter reichen:
http://www.ebay.ch/itm/Raspberry-Pi-2-mo...Swv0tVUd6D
Oder verstehe ich dies Falsch Smile
Zitieren
#39
@schnibli:
Ich hab auf jessie gearbeitet seit jgauthier in Andreis Forum das Bluetooth Plugin entwickelt hat.
Das Problem kam jetzt aber erst mit einem Update in den letzten Wochen. Habe Björn auch mal angeschrieben.

Vielleicht kann ja auch hier jemand helfen: Es geht um das Problem, dass die DABPi Software unter jessie nicht mehr läuft, da ist irgendwas mit der SPI Schnittstelle anders. Habe heute dazu noch diese Info gefunden: LINK


Das mit dem Multiplexer sieht ganz interessant aus. Allerdings müsste man trotzdem noch eine extra Platine für die Stromversorgung bauen. Für alle die das nicht brauchen/wollen ist es aber trotzdem gut, denn das Prinzip ist ja das gleiche, d.h. DABPi, TDA-Modul usw sind kompatibel. Bzw müssten evtl kompatibel entwickelt werden (externe vs RPi Stromversorgung)
Zitieren
#40
Ist das frech wenn ich dich um deine Fortschritte bez. Dein Dab+ Plugin frage um auch daran zu basteln und ev. "Fehler" zu suchen?

Hab gerade mein nächsten Pi erhalten für "Prototyping" und das Modul von Björn habe ich auch erhalten.

Gruss
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
RasPiCarProjekt