Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
RaspiCar (mal wieder) im Astra G
#21
Da findet sich schon ne Lösung Wink Muss aber erstmal wieder Lust bekommen etwas dran zu machen^^ Gestern habe ich mir auf meinen 'defekten' Pi FHEM drauf gespielt und spiele damit erstmal rum Big Grin
Antworten
#22
Jaja, diese Frustphasen kenne ich auch! Da ist eine kleine Pause und etwas Abstand meistens sehr hilfreich. Das wird schon! Smile
Antworten
#23
Wahrscheinlich nicht mehr wichtig, aber heute Nacht ist mir eingefallen ich hatte mal Problem mit eine Masse an einer Endstufe das hat dazu geführt das die Masse über das Chynchkabel gezogen wurde. Das hatte auch nette Effekte incl. Abgebrannten Autoradio.

Deine Aussage zum Dauerplus verstehe ich nicht so wirklich den in der Beschreibung steht doch Poti als Lautstärken Regeler.

Aber mach erst mal deine Projekt pause...
Antworten
#24
Masseschleife. Das lässt sich vermeiden wenn man den ganzen Kram galvanisch trennt, durch ein DC DC Wandler beispielsweise. Dass das Autoradio abraucht kann ich aber nicht nachvollziehen ^^

Welche Aussage mit Dauerplus meinst du?
Antworten
#25
Zitat:- Ton zu leise. Muss ich demnach über die Audioplatine regulieren, das beduetet wiederrum das ich dauerhaft 5V auf die Platine legen muss, sonst merkt sich die Platine die Einstellung nicht UND ab einer gewissen Lautstärke fängt ein bestimmtes elektronisches Bauteil an zu rauchen^^ Lokalisieren konnte ich es nicht, das Ding läuft auch nach wie vor. Außerdem knackt es extrem ab der gewissen Lautstärke, als wäre es halt zuviel^^

Das meine ich mit Dauer Plus

Also ich weiß nicht wie dick deine Masse bei Chynch ist aber ich weiß das meiner im Radio bei 60 A Definitiv auf geben hat.
Bei den Strömen wir es auch mit DC/DC Wandlern echt eng ich wüsste auch nicht warum ich eine Endstufe die für das Auto gemacht ist via DC/DC Wandler Anschließen sollte egal in welcher Leistungsklasse.

Das einzige was mir Richtig gut gefällt ist die Sache mit Digitaler Übertragung zur Endstufe aber das ist für mich Außerhalb des Finanziell machbaren. Dann gibt es keine Problem mehr mit Masse schleifen.
Antworten
#26
Die Platine benötigt dauerhaft 5V, damit die Einstellungen gespeichert werden für Lautstärke, Bässe, Höhen, etc. Das möchte ich ja nicht jedes mal aufs neue einstellen.

Mit dem DC/DC Wandler dachte ich mir nur, dass ich das ganze galvanisch trennen könnte und ich mir somit keine Masseschleife mit reinziehe. Muss mal schauen wie man sowas sonst umgeht.

Für das hochfrequente pfeifen, werde ich auf die Spannungsversorgung eine Drossel packen, damit sollte das erledigt sein.
Um den Zusammenbruch beim starten zu umgehen, sollte sich auch schnell was finden, sollte kein großes Thema sein.
Trotz alle dem frag ich mich immernoch warum die Audioplatine ab einem gewissen Punkt überlastet ist...
Antworten
#27
Seid ich die Drossel vor Raspberry & Radio hab , ist das Pfeifen bei mir verschwunden
Antworten
#28
Hattr ich schon gelesen Wink Ergibt ja auch Sinn.
Antworten
#29
So!
Bin am überlegen, das Projekt aufzugeben. Mir wird jetzt bald die Zeit fehlen und die Lust überhaupt dran zu arbeiten kommt auch nicht wieder. Dafür gibt es auch einfach zu viele Bautstellen. Die erforderlichen Programmierkenntnisse habe ich mir auch noch nicht angeeignet, was das ganze erschwert...

Falls jemand an dem kompletten Projekt Interesse hat, würde ich mich freuen. Werde demnächst aber auch ein Thema im entsprechenden Bereich mit den Einzelteilen eröffnen. Schreibt mir bei Interesse eine Pn.
Es ist auch noch einiges an Kleinteilen vorhanden was hier nicht auf Bildern zu sehen ist, sowie verschiedene Rahmen aus ABS für das Pollin Display.
Antworten
#30
Teile sind jetzt hier gelistet:
http://www.raspicarprojekt.de/showthread...63#pid6363
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
RasPiCarProjekt