Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
DAB (+) Rpi + RTL2832 USB Stick
#71
Werde nochmal vorbeifahren und den Namen aus dem Impressum suchen.
In der zwischenzeit hab ich schonmal eine Kontaktaufnahme via Whatsapp versucht.
Zitieren
#72
Hallo zusammen. Uch habe die Sache jetzt an 2 7" Displays ausprobiert (dem originalen und einem "China-Import"). In beiden Fällen bekomme ich nur einen Teil des Desktops angezeigt (eigentlich nur die "search"-Zeile). Kann diesen nicht verschieben und kann im Prinzip gar nix aufrufen.
Hat wer nen Tip, wie und wo ich Auflösung ändern kann??

Danke schön im Voraus.
Zitieren
#73
Eigentlich sollte das mit:
./video.sh -c raspberry-7inch-touchscreen /dev/sdX
erledigt werden
ansonsten ist eine onfig datei drauf die man mitm text editor bearbeiten kann und die gewünschte auflösung einstellen kann.

Update zu Michael Feilen (von Feilen & Stolz der Firma die WaveSink geschrieben hat) ich hab mich bei der angegebenen Nummer via Whatsapp gemeldet. Wem auch immer die Nummer gehört - gelesen wurde es, aber leider kam keine Reaktion.
Zitieren
#74
Danke für die Hilfe. Mit dem Original-Display läuft´s jetzt.
Mit Waveshare Trial krieg´ ich nur einen FM-Sender rein. Und DAB+ gar nix. Schade eigentlich.
Hat schon jemand Navigon zum Laufen gebracht?? Wenn ja, mit welchem GPS-Modul?
Ich nutze ein U-blox7 und Navigon Europe von Amazon Underground startet zwar, bleibt aber immer im Startbildschirm hängen.

schönes Wochenende.....
Zitieren
#75
was hat navigon mit dem thread hier zu tun?
Zitieren
#76
Eigentlich nur, dass es unter Android läuft. Oder eben nicht.
Zitieren
#77
(16.04.2017, 16:21)mk_munich schrieb: Das Thema hier ist (und bleibt) DAB+ und gesucht wird eine Lösung eines DAB+ Radios als Kodi Addon.

Hallo,

Gibts denn da schon was Neues? Eigentlich wollte ich keine Android-Installation machen, um DAB+ hören zu können. Das Ganze sollte auf dem CarPC System unter Kodi laufen...

Danke und beste Grüße!

gsfx
Zitieren
#78
Also unter kodi habe ich es nicht hin bekommen aber mit

https://github.com/AlbrechtL/dab-rpi_raspbian_image

Habe ich Ton raus bekommen..

Hatte aber nicht gerade guten Empfang (20 km von Berlin weg)
Zitieren
#79
also ich ziehe mich aus dem Thema komplett zurück - leider kann ich nicht so gut programmieren dass ich ein Plug-in für Kodi schreiben könnte.
Ich habe alle möglichen Entwickler angeschrieben und habe in einigen Fällen zwar zu hören bekommen "interessant" aber meist leider nicht mehr.
Dazu kommt dass der Betreiber dieses Forums kein Interesse an der angestrebten Leerung zu haben scheint und auch das Forum etwas zu verwahrlosen scheint (Spam)
Dann kommen Aussagen von einigen hier die behaupten dass das nie klappen kann und der Empfang/ die Leistung des Raspis zu schlecht sei - diese Einschätzung kann ich absolut nicht bestätigen mein raspi hat mit nem guten Stick hervorragend funktioniert im Auto auch bei längeren Fahrten und in der Stadt sogar einen besseren Empfang als mein stock fm Autoradio. Allerdings hab ich auch nen China Stick gehabt mit dem ich nach 2-3 Tests nix mehr empfangen hab.
Im Endeffekt muss man sagen dass es gute Android Radios gibt die deutlich mehr können und dazu im Endeffekt auch noch hochwertiger und günstiger sind.
Hätte ich von Anfang an ein Android Radio gekauft hätte ich mir viel Zeit Geld und nerven gespart
Just My 2 cents

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
Zitieren
#80
(14.05.2017, 13:09)Zeze21 schrieb: Also ersteinmal eine kleine FAQ:
1.) RTAndroid läuft alleine - dualboot geht meines wissens (noch) nicht.
2.) Antenne benutze ich immer die beigelegten Antennen der Sticks.

Anleitung
Ich habe mir erstmal folgendes Video angesehen: https://www.youtube.com/watch?v=SI2oFBkc6EA
https://rtandroid.embedded.rwth-aachen.de/ hier gibt es ein Image (man muss sich dazu auf der Seite anmelden/registrieren)
Dann hab ich mir erstmal ein kleines Linux für n VMWare Player besorgt (es gibt zwar auch ein image für Windows, allerdings die Install scripts etc. funktionieren imho nur unter Linux - wie das mit den Gapps aussieht weiß ich unter Windows auch nicht)
Man startet also sein Linux und dort das Terminal.
Man wechselt in das Verzeichnis in dem das Image heruntergeladen worden ist:
meist:
cd Downloads
(achtung für linux neulinge Großkleinschreibung beachten!)
Dann das ganze Image erstmal entpacken mit
unzip rtandroid-[VERSION]-[DATE]-rpi3.zip -d .
(im terminal kann man copy paste verwenden also den dateinamen kopieren - geht meist schneller als abtippen)
Wenn man seine SD Karte "angeschlossen" hat muss man herausfinden wie der genaue Pfad der SD Karte ist
macht man mittels
sudo fdisk -l
damit werden alle Festplatten und Partitionen angezeigt
unter linux sieht das so aus:
/dev/sdA
/dev/sdB
/dev/sdF
(nur als beispiele)
also anhand der tabelle nachsehen welche "adresse" die sd karte hat
dann das Image auf die SD karte packen:
./install.sh -p -f /dev/sdX
(wobei X für den Buchstaben euere SD Karte steht)
Das dauert jetzt erstmal n bisschen
Irgendwann kommt ne meldung dass man jetzt die karte in den raspi stecken kann - das tun wir aber noch nicht
ins linux system sind jetzt normalerweise 4 weitere partitionen eingebunden eine Namens BOOT (oder wars [BOOT]?)
diese öffen und die config.txt öffnen und folgende zeile anfügen:
hdmi_ignore_edid_audio=1
damit wird audio über die kopfhörerbuchse ausgegeben und nicht via hdmi
es gibt ein script fürden offiziellen 7 zoll raspi touchscreen:
(achtung das script benötigt CURL sollte es also ne fehlermedlung geben curl in linux installieren)
./video.sh -c raspberry-7inch-touchscreen /dev/sdX
(wieder bei /dev/sdX den Buchstaben euerer SD Karte angeben)
Damit wäre Android erstmal installiert - jetzt braucht man noch die google apps
wir legen also jetzt die sdkarte in den raspi ein und starten ihn.
Das kann etwas dauern.
Erstmal sollten wir den raspi mit dem internet bzw netzwerk verbinden (wlan bietet sich an)
Im video wird es erklärt wie (falls jemand da nicht weiter weiß - aber im gegensatz zu dem was im video behauptet wird, vergisst der raspi die wlan einstellungen nicht mehr nach jedem neustart - was sehr angenehm ist)
Wir sehen also nach welche interne IP adresse der raspi jetzt hat und installieren noch ADB (google hilft euch weiter wget etc....)
geben in dem terminal folgendes ein (also in linux)
adb connect 192.168.XXX.xxx
wobei 192.168.XXX.xxx die INTERNE IP des Raspis ist
(solltet ihr in der zwischenzeit das alte terminal geschlossen haben oder oder oder müsst ihr beim terminal wieder ins download verzeichnis wechseln)
also
cd Downloads
wenn die verbindung zum raspi steht geben wir folgendes ein:
./gapps.sh
das script arbeitet sich ab - dauert wieder ne weile der raspi startet sich einmal neu (dann sollte man ca 10-20 minuten warten bevor man ihn wirklich benutzt)
Voila RTAndroid läuft
Play Store öffnen und sich anmelden
dann suchen wir nach kodi und installieren es
dann suchen wir nach Wavesink und installieren die DAB App
zusätzlich suchen wir nach RTL2831U Driver und installieren den Treiber von Martin
wenn man jetzt den funktionierenden stick einsteckt in den raspi kann man die dab app starten und nen sendersuchlauf machen
fertig
Danke für die Beschreibung! Smile

Mein Weg war ein bisschen anders. Auf der Download-Seite von RT Android gabs einen Hinweis, dass es unter Emteria (https://emteria.com) ein aktualisiertes Image mit vereinfachter Installation gibt. Tatsache, die Installation kann nun auch von einem dressierten Äffchen durchgeführt werden. Google ist erstmal nicht drauf, was aber nichts macht, den als Standard ist FDroid installiert. Mit FDroid hab ich mir Yalp auf den Raspi geholt, damit kann man dann alles installieren, auch Quellen aus dem Blähstore der Kugel. Mal schauen wie nervig die Hinweise sind, Emteria zu linzensieren - mit dem Reboot alle 8 Stunden kann ich bei einem CarPC gut leben.

Dann ist es ganz einfach: Kodi installieren, Wavesink installieren, Treiber installieren. Dann den Stick mit RTL2831U drin rein und los gehts. Man muss sagen, es ist echt sinnig, dass man in der Wavesink Testversion nicht mal testen kann, ob DAB+ vernünftig funktioniert. Wink Aber immerhin: für UKW bekommt man Ton. Kodi funktioniert auch, allerdings wird Wavesink nicht unter Kodi eingebunden, das läuft separat? Navit hab ich testweise installiert, muss man mal sehen, ob das gut navigiert. Im Gegensatz zu Christians CarPC hat man halt bei Android nicht alles in Kodi drin und die Größe der Buttons ist fummeliger als bei Christians CarPC Version.

Frage: Wie löst ihr die Sound-Geschichte? Was aus dem Kopfhörerausgang des Raspi kommt, war jetzt nicht so prall. Ich dachte an einen HiFiBerry DAC+, läuft der auch mit Android? Was ist der Unterschied zwischen dem HiFiBerry DAC+ und dem HiFiBerry DAC+ Pro?

Danke und beste Grüße!

gsfx
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
RasPiCarProjekt